Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2016 angezeigt.

Sister, I follow you to the end of the world.

Alte Briefe, kleine Zettel. An ihnen kleben Erinnerungen, fest und unglaublich zäh, wie Kaugummi. Gute und schlechte. Ich falte ein paar auseinander, das Schmunzeln aus meinem Gesicht ist nicht wegzudenken, denn es ist als würde ich die Zeit in den Händen halten. Als würde ich noch einmal an meinem Platz in der Schule sitzen und aufgeregt auf die Antwort warten. Das Gefühl war großartig, seine Wut auf ein herausgerissenes Blatt zu kritzeln und einen Meter nach links zur Nachbarin zu schieben. Als hätte man das Problem, ein wenig von sich entfernt und könnte so, die Lösung viel leichter finden. Irgendwie hat Psychologie schon etwas, auch wenn es damit eigentlich so gut wie nichts zu tun hat. All die winzigen, doch so großen Sorgen von damals schriftlich in den Händen zu haben. Eingestampft für immer, ist seltsam und doch irgendwie beruhigend. Früher waren es alles riesige Katastrophen, Flüsse über die man nie Brücken hätte bauen können. Jetzt scheinen sie so einfach, irgendwie lächerlich…

Ich will endlich mal wieder mit jemandem fliegen.

Da geht sie mit ihm. Sie sehen nicht aus, als wären da wirklich Gefühle, als würden Funken sprühen. Aber ich will mir nicht das Recht herausnehmen, über ihre Beziehung zu urteilen. Die Unterstellung, ich wäre Eifersüchtig, wäre vielleicht nicht von der Hand zu weisen. Denn ich vermisse das Gefühl, an jemanden zu denken und zu lächeln. Trotzdem würde ich keine anderen Menschen schlecht machen. Mit schnellen Schritten gehe ich weiter, will mich nicht umsehen. Vorbei an dem anderen Mädchen, sie hat ihn sich geschnappt. Ich fand ihn eine kurze Zeit nicht sehr uninteressant, aber es war überhaupt nichts besonderes. Die Punkte hätten gepasst. Mehr nicht. Ich laufe weiter, erreiche die Ubahn, stelle mich hin und starre durch die Gegend. Sehe mir Bewusst die Männer an, will mir für die nächsten Minuten eine kleine Traumwolke basteln, ich will endlich mal wieder mit jemandem fliegen. Wir halten an, die Türen gehen auf, mein Blick schweift suchend herum. Ich weiß, dass an dieser Haltestelle oft Le…

Kinda you and me

Wir stehen mal wieder an unserem Ort, an der Stelle an der schon so viele ehrliche Worte gefallen sind. Wir lachen in einem Takt, in dem blassen Schein der Straßenlaterne. Uns ist bitterkalt, aber wir wollen noch nicht aufhören. Mit dem Reden, dem Blicke austauschen und dem gemeinsamen Schweigen. Während wir in der Vergangenheit schwelgen, nach Ereignissen kramen, die wir unbedingt gemeinsam diskutieren müssen. Es funktioniert einfach zwischen uns, ohne seltsame Minuten oder Pausen. Ich denke darüber nach ihn zu küssen, der Gedanke fühlt sich merkwürdig an, irgendwie auch fremd. Es ist nichts ganzes, aber auch nichts halbes. Keine Freundschaft, aber auch keine Liebe. Es sind wir, auf einer Ebene, die man nicht in Worte fassen kann. Eine Beziehung mit offenem Ende.

Wir sehen sie, auf der anderen Straßenseite. Wissen beide vom anderen, dass das Messer immer weiter in das Herz hineinragt. Unsere Hände halten sich, versuchen die Enttäuschung zu stützen.  Wir. Du und ich. Ein Junge. Ein Mädch…

Until I'm breathless

Wir alle wollen träumen. Wir alle wollen fliegen. Träumen von dem Glück. Fliegen vor lauter Glück.


Es gibt ein paar Personen da draußen in der Welt, die ich bewundere, mir mit einem Lächeln ihre Bilder und Eindrücke ansehe. Versuche zu verstehen wie sie denken, und möglichst viel von ihnen zu lernen.
Generell bin ich kein Mensch der neidisch oder eifersüchtig ist, auf das was andere besitzen, erreicht haben oder ihr Leben nennen.
Für mich sind diese Blogger, bekannte Persönlichkeiten oder einfach nur die Freunde von neben an eine Inspiration. Eine Inspiration zu leben, um sich herum eine Welt zu gestalten, die sie dann ihre nennen können. Ist es nicht wundervoll andere Menschen damit zu beeindrucken zu können und ihnen ein kleines Grinsen zu entlocken, allein mit seinem Können. Eine eigene kleine Welt zu verwalten, in der die Uhren ganz anderes Ticken, als in der normalen Welt. Im Moment bin ich auf der Suche nach genau diesen Menschen. Ich benötige nicht unbedingt diese Inspiration für da…